Allgemeine Geschäftsbedingungen

Inhalt drucken

Einleitung
Die Firma Dirk Rupprecht, Provinzialstr. 419, 44388 Dortmund ist nicht selbst Veranstalter für die onlinne angebotenen Eintrittskarten/Tickets. Durch den Kauf der Eintrittskarte kommt es zu vertraglichen Beziehungen zwischen Ticketkäufer (Kunden) und dem Veranstalter, auf Vermittlung der Firma Dirk Rupprecht. Beim Veranstaltungsbesuch gelten regelmäßig separate Geschäftsbedingungen des Veranstalters. Die Firma Dirk Rupprecht verkauft die Karten im Auftrag des Veranstalters. Mit der Bestellung von Eintrittskarten/Tickets beauftragt der Kunde die Firma Dirk Rupprecht mit der Kaufabwicklung einschließlich des Versandes.

I. Geltungsbereich
Es gelten ausschließlich die nachfolgenden Geschäftsbedingungen für sämtliche Verträge und der Firma Dirk Rupprecht erteilten Aufträge.

ll: Vertragsabschluß, Stornierung

1. Das Angebot für einen Vertragsabschluß geht vom Kunden aus. So bald der Kunde seine Ticketbestellung aufgegeben hat (durch Klick auf den Button "jetzt bestellen"). Erst mit Zuteilung der Transaktionsnummer bzw. mit der Aufforderung der Überweisung durch die Firma Dirk Rupprecht an dem Kunden kommt der Vertrag zustande. Hiervon abweichend kommt bei der Zahlart Vorkasse der Vertrag mit Übersendung der Bestätigung des Eingangs der vollständigen Zahlung bei der Firma Dirk Rupprecht zustande.
2.Es wird keine Gewähr für die Richtigkeit im Onlineauftritt der Firma Dirk Rupprecht enthaltenen Daten übernommen.
3. Auch wenn eine Transaktionsnummer zugeteilt wurde bzw. die Aufforderung der Zahlung erfolgte, kann die Firma Dirk Rupprecht die Bestellung stornieren (einseitiges Rücktrittsrecht), wenn der Kunde gegen vom Veranstalter oder der Firma Dirk Rupprecht spezielle Bedingungen verstößt, auf die im Vorfeld des Vorverkaufs hingewiesen wurde, oder der Kunde diese Bedingungen versucht zu umgehen (z.B. Verstoß gegen die Abgabe der Ticketbeschränkung, Nutzung mehrerer Nutzerprofile,  kein Verkauf an Wiederverkäufer bzw. Weiterveräußerungsverbot, vom Kauf beim Veranstalter ausgeschlossen oder gesperrt, eines jeden Kunden, von dem man weiß oder den begründeten Verdacht hat, dass er mit Ticketmaklern oder Schwarzmarkthändlern zusammen arbeitet oder dass er automatisierte Programme zur Ticketbestellung einsetz). Die Stornierung kann auch konkludent durch die Gutschrift der gezahlten Beträge erfolgen.
4 Auf das vorbenannte Rücktrittsrecht finden die §§ 346 ff. BGB unter Ausschluß von § 350 BGB Anwendung
5. Der Kunde verpflichtet sich, keine Robot- oder Spider-Software zu nutzen und auch nicht auf andere manuelle oder automatisierte Weise zu versuchen, diese Internetseite und deren Inhalt zu überwachen oder zu kopieren. Er verpflichtet sich außerdem das ordnungsgemäße Funktionieren dieser Internetseite in keinster Weise zu stören. Insbesondere durch eine vorsätzliche Überlastung der Systeminfrastruktur.

lll. Preise, Gebühren und Zahlungsmodalitäten
1. Für den Kartenkauf/Ticketkauf werden dem Kunden eine Vorverkaufsgebühr (inklusive der gestzlichen Mehrwertsteuer) berechnet. Die Preise für Karten/Tickets können den aufgedruckten Preis übersteigen. Der Gesamtpreis ist sofort fälllig und bei der Zahlart Vorkasse ist der Gesamtpreis innerhalb der genannten Frist auf das von der Fa. Dirk Rupprecht benannte Konto zu überweisen.
2. Bei der Bestellung im Internet werden Bearbeitungsgebühren und Versandkosten erhoben. Diese Gebühren werden im Zuge der Internetbestellung angezeigt. Es entstehen darüber hinaus keine weiteren Kosten.

IV. Widerrufs- und Rückgaberecht
Soweit die Firma Dirk Rupprecht im Namen von Veranstaltern Dienstleistungen aus dem Bereich der Freizeitveranstaltung anbietet, insbesondere Eintrittskarten/Tickets für Veranstaltungen, liegt gem. § 312 b Abs. 3 Nr. 6 BGB kein sog. Fernabsatzvertrag im Sinne von § 312 b BGB vor. Dies bedeutet, dass kein Rückgabe- und Widerrufsrecht besteht. Jede Bestellung von Eintrittskarten/Tickets nach der Bestätigung im Sinne des § II, Abs. 1 unserer AGB bindend und verpflichtet zur Abnahme und unverzüglichen Bezahlung der bestellten Eintrittskarten/Tickets.

V. Haftungsbeschränkungen
1. Die Firma Dirk Rupprecht haftet für vorsätzlich oder grob fahrlässig verursachte Schäden , bei arglistigem Verschweigen von Mängeln und für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit nach dem Produkthaftungsgesetz.
Für Schäden aus der Verletzung einer Garantie ist Haftung unbeschränkt.
2. Die Firma Dirk Rupprecht haftet bei der Verletzung wesenlticher Vertragspflichten (Kardinalpflichten) beschränkt auf den Ersatz des vorhersehbaren, vertragstypischen Schadens, wenn diese nur auf einfache Fahrlässigkeit beruhen.
3. Mit Ausnahme der in den Abs. 1 und 2 genannten Fälle haftet die Firma Dirk Rupprecht für keinerlei Schäden, die durch einfache Fahrlässigkeit verursacht wurden.
4. Der Kunde hat nicht das Recht den Vertrag zu lösen, wenn wegen einer nicht vom Veranstalter oder der Firma Dirk Rupprecht zu vertretenden, nicht in einem Mangel der Ware bestehenden Plichtverletzung.
5. Ist die Haftung der Firma Dirk Rupprecht nach den vorstehenden Absätzen ausgeschlossen oder beschränkt, so gilt dies auch für die Haftung ihrer Erfüllungs- und Verrichtungsgehilfen.

VI. Schlussklauseln:
1. Sollte eine oder mehrere Regelungen dieser AGB unwirksam sein, so zieht dies nicht die gesamte Unwirksamkeit des ganzen Vertrages nach sich. Die unwirksame Regelung wird durch die einschlägige gesetzliche Regelung ersetzt.
2. Es gilt ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland.
3. Alleiniger Erfüllungsort für Lieferung, Leistung und Zahlung ist Dortmund, sofern der Kunde Unternehmer i.S.v. § 14 BGB ist.
4. Ist der Kunde Kaufmann, so ist ausschließlicher (auch international) Gerichtsstand für alle sich aus dem Vertragsverhältnis unmittelbar oder mittelbar ergebenen Streitigkeiten Dortmund. Dies gilt in grenzüberschreitenden Verträgen auch für Nichtkaufleute. Die Firma Dirk Rupprecht behält sich vor, auch jedes andere international zuständige Gericht anzurufen.


Stand: 19.06.2012